• Blitzschutzbau Pfister
KM I: Endlich der erste Sieg PDF E-Mail
Geschrieben von: Markus Lutz   
Sonntag, 02. Oktober 2016 um 20:32

Im heutigen Heimspiel gegen Silz/Mötz war das Ziel von vornherein klar - ein Sieg musste her, endlich der erste Dreier.

Doch der Start in die Partie verlief alles andere als nach Wunsch. Gleich in der 2. Minute hieß es 0:1, Dukic Nebojsa verwandelte einen Freißstoß von der Strafraumgrenze zur Gästeführung. Danach wirkte unser Team verunsichert und brachte keinen Spielaufbau zustande. Die Gäste aus Silz/Mötz hingegen spielten hohes Pressing mit viel Aufwand und ließen dem SKE kaum "Luft zum Atmen". Und schon in der 13. Minute bekamen wir die Quittung, nach einem verhängnisvollen Fehlpass in der Abwehr nützte Wolfgang Schaber die Chance und netzte um 0:2 ein.

Der frühe 0:2-Rückstand sorgte verständlicherweise nicht unbedingt für mehr Selbstvertrauen beim Tabellenletzten Ebbs, Silz/Mötz spielte weiterhin sehr aggresiv und ließ unser Team keine Chance auf Entfaltung. Der Umschwung folgt dann aber in der 24. Minute, Gästetorwart Unterwelz verfehlt beim Herauslaufen das Leder und Hermann Achorner nützt dies eiskalt aus und trifft zum 1:2 Anschlusstreffer. Ab diesem Zeitpunkt glaubt unser Team wieder an sich, kann sich endlich befreien und spielt nun entschlossener nach vorne, anstatt sich im "Klein-Klein" in der Defensive zu versuchen.

 

Bei einem der nächsten Vorstöße "klingelt" es schon wieder, Michael Anker spritzt in eine geschlossene Hereingabe von Hermann Achorner und macht den 2:2-Ausgleich. Nun geht das Match endgültig in die andere Richtung und bis zur Pause treffen Christoph Waldner und Hermann Achorner zum Pausenstand von 4:2 für den SK Blitzschutz Pfister EBBS. Was für eine torreiche und abwechslungsreiche erste Hälfte, nach einem 0:2-Rückstand kommt Ebbs zurück und bestimmt nun die Partie.

Wer jetzt glaubte, das Match würde sich nun etwas beruhigen, zeigt sich gleich in den ersten Minuten nach dem Seitenwechsel getäuscht. Erst haben die Gäste eine Großchance, doch statt einem gefährlichen Torschuss wird der eigene Spieler im 5-Meter-Raum abgeschossen. Auf der anderen Seite vergibt auch unser Team zwei große Möglichkeiten. Doch dann greift der heute etwas indisponierte Silz-Torwart Unterwelz wieder ins Spielgeschehen ein verdribbelt den Ball außerhalb seiner Strafraums. Nach dem schnell ausgeführten Einwurf kann Hermann Achorner zum 5:2 verwerten - sein drittes Tor an diesem Tag! Und in der 66. Minute erhöht dann Christoph Waldner noch auf 6:2, sein 2. Tor an diesem Tag. 

Das Spiel scheint nun entschieden, doch die Gäste geben sich noch nicht ganz geschlagen. Nach einer Flanke kommt Wolfgang Schaber in der 72. Minute sechs Meter vor dem Tor frei zum Kopfball und hat keine Mühe, auf 6:3 zu stellen. Doch nur fünf Minuten schwächt sich Silz/Mötz selbst, Dukic Nebojsa muss nach einer Tätlichkeit an der Seitenlinie mit Rot vom Platz. Bis zum Schlusspfiff gibt es noch ein paar Chancen zu sehen für die über 200 Zuschauer, aber nach neun Toren ist nun Schluss.

Nachdem wir in den letzten Wochen eine Führung mehrmals nicht in einen Sieg ummünzen konnten, klappte es heute mit dem ersten Dreier nach einem 0:2-Rückstand. Das sollte nun hoffentlich der lang ersehnte Befreiungsschlag sein und die Erkenntnis, dass man auch in der UPC Tirol Liga in der Lage ist, Spiele zu gewinnen!

zu den Spieldaten