• Blitzschutzbau Pfister
U13: Knappe Heimniederlage gegen Kufstein PDF E-Mail
Geschrieben von: Helmut Eller   
Montag, 10. Oktober 2016 um 15:36

So, jetzt habe ich endlich ein paar Minuten Zeit für einen Bericht der U13. Vorab noch ein paar Sätze zum bisherigen Verlauf der Herbstmeisterschaft:

Alles in Allem spielten wir bis jetzt eine sehr gute Saison, nach 2 Siegen und 3 Unentschieden standen wir bis gestern ungeschlagen auf dem 3. Tabellenrang. Den einen oder anderen Sieg bzw. Punkt haben wir vielleicht ein wenig verschenkt, Grund war die Chancenauswertung. Die Spiele an sich waren sehr gut, kämpferisch, läuferisch und vor allem auch spielerisch zeigten die Spieler/innen sehr gute Leistungen und wir Trainer sind hochzufrieden. Somit waren es sehr gute Voraussetzungen für ein spannendes Spiel gegen den Tabellenführer aus Kufstein der noch keinen einzigen Punkt abgegeben hat, dies wollten wir ändern und ihnen zumindest einen Punkt abnehmen.

Nun aber zum gestrigen Spiel bei idealem Fußballwetter. Von der ersten Minute an lieferten wir uns einen offenen Schlagabtausch gegen spielerisch starke Festungsstädter. Das Spiel ging ziemlich hin und her, war auf hohem Niveau und auch fair. Nach ca. 15min. mussten wir aber das 0:1 hinnehmen, entstanden aus einem weiten Pass und idealem Abschluss der Gäste. Wir spielten aber unbekümmert weiter, hatten auch die eine oder andere Chance, konnten diese aber nicht nutzen und nach einem Gestocher wenige Meter vor unserem Tor gelang Kufstein das 2:0.

Aber auch danach ließen wir uns nicht unterkriegen sondern ganz im Gegenteil, wir wurden stärker und übernahmen kurzzeitig das Kommando am Platz. Nach einem schönen Spielzug lief Lukas alleine auf das gegnerische Tor, der Tormann stürmte heraus, war aber zu spät und foulte unseren Spieler. Da nahm das Unglück seinen Lauf, Lukas stürzte so unglücklich dass er sich den Unterarm brach. Auf diesem Wege wünschen wir dir, lieber Lukas,  „Alles Gute“ und eine schnelle Genesung!!!! Das Spiel wurde unterbrochen, die Rettung wurde leider benötigt und die anwesenden Ärzte versorgten unseren Spieler sehr gut – auch an dieser Stelle noch einmal ein großes „Danke“ für die tolle Hilfe an alle Beteiligten. Jetzt hieß es erst einmal in der Kabine die Spieler wieder aufzurichten nach dieser schweren Verletzung von Lukas. Nach einer ca. 15-minütigen Unterbrechung ging das Spiel mit einem Elfmeter weiter, diesen verwandelten wir zum 1:2 Anschlusstreffer, doch gleich danach bekamen wir das 1:3, auch gleichzeitig der Pausenstand. 

In der Halbzeit war natürlich die Verletzung das Thema Nr.1, ich versuchte die Spieler zu beruhigen und wieder auf das Spiel zu konzentrieren, denn so ein Unglück ist ja auch nicht für jedermann gleich zu verarbeiten. Dann ging es wieder weiter und da muss ich neuerlich ein großes Lob an die gesamte Mannschaft aussprechen, wie sie trotz allem weiterspielten und –kämpften war absolut bewundernswert. Nach einer sehenswerten Einzelaktion von Efe schoss er das 2:3 und wir schöpften wieder neue Hoffnung das Spiel doch noch zu drehen. Wir versuchten noch einmal alles hineinzuwerfen aber leider reichte es nicht mehr, auch nicht für ein Unentschieden. Das war aber nach dem Spiel nur zweitrangig, denn in erster Linie waren unsere Gedanken natürlich ganz woanders.

Trotz allem ein großes Lob an die gesamte Mannschaft, das gestrige Auftreten war sehr gut und vorbildlich. Jetzt hoffen wir dass Lukas schnell wieder gesund wird und nach heutigem Stand ist die gestrige OP sehr gut verlaufen und er sollte in den nächsten 1-2 Tagen wieder nach Hause kommen.

Die Trainer EH und GJ