• Blitzschutzbau Pfister
U9: Heimspiel gegen Wörgl PDF E-Mail
Geschrieben von: Markus Lutz   
Sonntag, 16. Oktober 2016 um 18:00

Am gestrigen Samstag durften wir den ungeschlagenen SV Wörgl in der Ebbser apato sport Arena begrüßen und uns war klar, dass wir bei einem solch starken Gegner bis zum Umfallen kämpfen müssen, um mithalten zu können.

Aufgrund ein paar kurzfristiger Absagen mussten wir noch ein paar Spieler nachnominieren, aber wir haben ja gott-sei-dank so viele "fußballverrückte" Kids, von denen jeder möglich immer spielen will. Somit war schnell Ersatz für die kranken bzw. verletzten Spieler gefunden - die uns aber trotzdem von den Zuschauerrängen unterstützten.

Taktisch versuchen wir mit einer 2 - 3 - 1 Aufstellung die Räume mit Mittelfeld zuzumachen, um Wörgl das Passspiel so schwer wie möglich zu machen. Trainer Andi war heute Schiedsrichter Andi, der somit keine taktischen Anweisungen geben konnte, das durfte/musste diesmal Trainer Markus alleine erledigen.

Dann ging es los und in der ersten Hälfte lief das Match fast nur auf unser Tor. Wörgl war uns in den meisten Belangen überlegen in der ersten Halbzeit und spielte druckvoll nach vorne. Wir waren oftmals zu zögerlich, kamen kaum in die Zweikämpfe, drehten uns weg und wussten bei Ballbesitz nicht so recht, was wir mit dem runden Leder anfangen sollten. Da auch die Laufbereitschaft in der Rückwärtsbewegung bei einigen nicht hunderprozentig vorhanden war, "bestraften" uns die Gäste aus Wörgl mit 6 Treffern und ließen uns auf der anderen Seite kaum einmal in die Nähe des eigenes Tors kommen.

In der Pause brauchte es dann ein paar ernste Worte vom Trainergespann - und ein Stück Traubenzucker für jeden. Ob das eine oder das andere gehofen hat, wissen wir nicht... auf jeden Fall klappte es nach Wiederanpfiff schon etwas besser. Wir verbissen uns nun mehr in die Zweikämpfe, warfen in der Defensive alles rein, was wir hatten, und auch Simon im Tor konnte so manchen Ball noch von der Linie kratzen. So gelangen Wörgl nach der Pause nur mehr 2 Treffer, und in einigen Kontern zeigten wir endlich, dass auch wir Tore schießen wollten. Da wir oftmals zu lange mit dem Torschuss warteten oder in Überzahl dann die falsche Entscheidung trafen, stellte sich der mögliche Torerfolg leider nicht ein und die Partie endete mit 0:8.

Doch in den zweiten 25 Minuten haben wir gesehen, dass wir mit 100%iger Einstellung, mehr Mut und Laufbereitschaft auch dem SV Wörgl etwas entgegensetzen können. Weiters ist zu betonen, dass unsere Jungs trotz Rückstand bis zur letzten Sekunden gekämpft haben und sich nie hängen ließen - großes Lob dafür. Es kommen wieder andere Spiel und andere Gegner, gegen die wir bei richtiger Einstellung wieder mehr Chancen haben werden.

Gespielt und tapfer gekämpft haben: Fabian, Alexander K., Phillip, Mathias, Florian, Marco, Simon T., Simon A., Elias, Dominik

Eure Trainer
Andi & Markus