• Blitzschutzbau Pfister
Geschichte
Beitragsseiten
Geschichte - Teil 1
Geschichte - Teil 2
Geschichte - Teil 3
Alle Seiten

Mit Antrag vom 25. September 1961 und Bescheid der Bezirkshauptmannschaft Kufstein vom 28. September 1961 gründen allen voran Norbert WERNDLE sen. und Herbert BAUHOFER den SPORTKLUB EBBS mit den Sektionen Fußball und Schifahren. Am 15. November 1961 wird der erste Vorstand bekannt gegeben: Obmann Herbert BAUHOFER, Obmann Stellvertreter Rudolf ACHORNER, Kassier Hans WIMMER, Schriftführer, Sektionsleiter, Jugendleiter Norbert WERNDLE sen.

 
Die 1. Kampfmannschaft des SKE - hinten v.l.n.r.: Werner HOCHSTAFFL, Günter LANGEBNER; Peter HOFBAUER, Hermann DONNEMILLER, Helmut ACHORNER, Alois TAXAUER, Pepi JIRKA. Vorne: Helmut SCHARMER, August KOPP, Anton BAUER, Alois KORAC.

Der Spielbetrieb des Sportklubs startet im Herbst 1962. Die Heimspiele trägt man zunächst in Wörgl und  Oberaudorf aus. In  Folge errichtet der Verein einen Fußballplatz im "Oberwirt-Feld", wo schon damals rassige Derbys ausgetragen werden. So erreicht der Sportklub am 20. Juni 1971 den ersten Sieg gegen unseren Lokalrivalen Niederndorf. Unter Obmann Hugo Kronbichler und mit tatkräftiger Unterstützung von Bürgermeister Franz HÖRHAGER wird mit dem Bau des Jennbachstadions in den Jahren 1969 -1971 wohl eine der schönsten Sportstätten seiner Zeit errichtet.


1. Derbysieg gegen Niederndorf (1971) des SKE - hinten v.l.n.r.: Kurt EINWALLER, Christian GASSER, Sebastian STEGER, Michael EDEREGGER, Helmut NEURURER, Trainer Sigi LUTZ, Erwin THRAINER, Hans HASELSBERGER, Sigi WERNDLE, Josef AGER. Vorne: Hermann JIRKA, Josef HASELSBERGER, Norbert WERNDLE jun., Anton BAUER, Sebastian EDEREGGER.